News

Nov 2018: ERC Synergy Grant für Michael Boutros

Zusammen mit drei anderen Forschern aus Heidelberg hat Michael Boutros einen ERC Synergy Grant des Europäischen Forschungsrates (ERC) über 10,6 Millionen Euro mit einer Laufzeit von sechs Jahren erhalten.

In ihrem Projekt „Decoding Context-Dependent Genetic Networks in vivo“ (DECODE) geht es um die Frage, welche Gene oder Genkombinationen für die Entwicklung und Funktion eines Gewebes nötig sind und wie sich dieses Repertoire von Zelle zu Zelle, aber auch unter verschiedenen Umweltbedingungen verändert und zwar in  der Wurzel der Ackerschmalwand Arabidopsis und dem Darm der Fruchtfliege Drosophila. Mithilfe von genetischen Versuchen und Computermodellen wollen sie die funktionellen genetischen Netzwerke mit zellulärer Auflösung rekonstruieren. Gene, die in diesen Netzwerken Schlüsselpositionen einnehmen, sollen abschließend mit hochmodernen Methoden funktionell analysiert werden. Ziel ist es, neue Einblicke in die Funktion und das Zusammenspiel von Zellen in komplexen Geweben zu gewinnen.

Die Synergy Grants wurden erst im Jahr 2018 wieder aufgelegt und nur jeder zehnte Antrag war erfolgreich. Der Präsident des ERC, Professor Jean-Pierre Bourguignon, sagte: “Die ausgewählten Projekte repräsentieren wirklich mutige Ideen von einigen der besten Europäischen Wissenschaftler.”

Professor Michael Boutros, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg, Fellowship: 1997-1999

Zurück


passion for science